Objektsuche

Objektnummersuche


Schnelle Suche in



News

Seit dem 1. November 2016 müssen Vermieter beim Auszug des Mieters keine Wohnungsgeberbestätigung mehr ausstellen.
weiter lesen


Energie sparen und wohlfühlen. Bringen Sie Ihre Heizung auf den neuesten Stand. Neues Förderprogramm für die Optimierung Ihrer Heizung
weiter lesen

Kontakt


Öffnungszeiten:

Montag bis Freitags
9.00 bis 17.00 Uhr

Termine am Abend und Wochenende gerne nach Vereinbarung. 

FriendlyMakler Landshut
Inh. Johann Grassl
Neustadt 436
Ecke Bischof-Sailer-Platz
84028 Landshut
www.FriendlyMakler-Landshut.de
info@FriendlyMakler-Landshut.de
Tel: 0871 / 97 4 97-010
Fax: 0871 / 97 4 97-015



Das ändert sich 2012 für Mieter, Immobilienkäufer und -eigentümer

16.12.2011

von Frank Kemter (Quelle: http://ratgeber.immowelt.de/wohnen/recht/tipps-fuer-vermieter/artikel/artikel/das-aendert-sich-2012-fuer-mieter-immobilienkaeufer-und-eigentuemer.html)

Weniger Garantiezins für Lebensversicherungen, gekürzte Solarförderung, kein analoges Fernsehen: Mieter, Immobilieneigentümer und -käufer müssen sich auf Änderungen einstellen.

Die Einspeisevergütung für Solarstrom sinkt 2012 um 15 Prozent. Foto: Centrosolar

Der Jahreswechsel ist auch die Zeit der Änderungen: Mieter, Hausbesitzer und -käufer müssen sich auf einige Neuerungen einstellen:

Ende des analogen Satellitenfernsehen

Am 30. April 2012 ist das analoge Satellitenfernsehen Geschichte. Wer nicht buchstäblich in die Röhre gucken will, sollte sich bis dahin einen digitalen SAT-Receiver zulegen. Das ist in der Regel ausreichend. Wer allerdings eine sehr alte SAT-Anlage besitzt, sollte prüfen, ob diese überhaupt digitale Programme empfangen kann. Ist das nicht der Fall, sind weitere Investitionen vonnöten.

Grunderwerbsteuer steigt in einigen Bundesländern

Schleswig-Holstein erhöht die Grunderwerbsteuer zum 1. Januar um 1,5 auf fünf Prozent, Rheinland-Pfalz zum 1. März. Auch in Berlin wird eine Erhöhung von 4,5 auf fünf Prozent diskutiert.

Garantiezins für Lebens- und private Rentenversicherungen sinkt

Wer ab dem 1. Januar 2012 eine private Lebens- oder Rentenversicherung abschließt, muss sich mit einem Garantiezins von nur noch 1,75 Prozent begnügen - wer noch vorher handelt, erhält noch den alten Garantiezins in Höhe von 2,25 Prozent. Eine weitere Änderung: Die Erträge solcher Versicherungen sind nur dann zur Hälfte steuerfrei, wenn die Versicherung nach Vollendung des 62. Lebensjahres ausgezahlt wird - zuvor war dies schon nach dem 60. Lebensjahr gewährleistet. Zudem muss die Laufzeit der Versicherung mindestens zwölf Jahre betragen.

Einspeisevergütung für Solarstrom sinkt

Wer ab dem 1. Januar eine neue Fotovoltaikanlage ans Netz nimmt, erhält eine um 15 Prozent reduzierte Einspeisevergütung von nur noch 24,43 Cent je Kilowattstunde Sonnenstrom. Auch die Vergütungssätze für selbst verbrauchten Solarstrom sinken.

Höhere Strompreise

Die Netzgebühren für die Stromlieferung steigen pro Kilowattstunde um rund 0,75 Cent. Grund: Um energieintensive Unternehmen zu entlasten, zahlen diese künftig weniger Netzgebühren. Strom wird zudem auch deshalb noch teurer, weil die EEG-Umlage für Solarstrom ebenfalls steigt. Allerdings nur um 0,06 Cent pro Kilowattstunde.

Legionellentests

Hauseigentümer müssen in vielen Fällen bereits seit November 2011 jährlich die Trinkwasseranlagen ihrer Immobilien auf Legionellen untersuchen lassen. Allerdings nur dann, wenn der Wasserspeicher mindestens 400 Liter groß ist. Zudem muss der Leitungsweg zwischen Entnahmestelle und Wasserhahn mindestens drei Liter Volumen betragen, andernfalls ist keine Prüfung nötig. Bisher gibt es noch Unklarheiten und offene Fragen, wie der konkrete Ablauf einer solchen Prüfung gestaltet sein soll sowie Kritik hinsichtlich der Verhältnismäßigkeit der Verpflichtung. Für 2012 wird eine Klärung erwartet.

Neue Regeln bei Vermietung an Verwandte

Wer eine Wohnung an Tochter, Sohn oder andere Anverwandte vermietet, muss ab Januar mindestens 66 Prozent der ortsüblichen Vergleichsmiete verlangen, um Werbungskosten beim Fiskus voll geltend machen zu können. Eine Wirtschaftlichkeitsberechnung ist nicht mehr nötig. Die bisherige Regelung ist komplizierter: Wer weniger als 56 Prozent verlangt, kann Werbungskosten nur anteilig abziehen, wer zwischen 56 und 75 Prozent verlangt, muss dem Finanzamt eine Wirtschaftlichkeitsberechnung vorlegen, wonach die Immobilie trotz der Billig-Vermietung binnen 30 Jahren trotzdem Gewinn abwerfen soll. Und nur wer ab 75 Prozent der ortsüblichen Miete verlangt, kann ohne Nachweis die vollen Werbungskosten bei der Steuererklärung ansetzen. Mit dieser aufwendigen Regelung ist ab Januar 2012 Schluss.

Mietrecht soll reformiert werden

2012 soll das Mietrecht vermieterfreundlicher werden. Der Entwurf des Justizministeriums vom Herbst 2011 sieht unter anderem vor, dass Mieter im Falle einer energetischen Sanierung drei Monate lang auch dann kein Mietminderungsrecht haben, wenn der Wohnwert wegen der Arbeiten eingeschränkt ist. Weiterhin sollen Zwangsräumungen erleichtert werden und auch die Nichtzahlung der Kaution soll in Zukunft eine fristlose Kündigung rechtfertigen können.

Neue EnEV soll energetische Standards verschärfen

Um dem Ziel, emissionsarme oder gar -freie Gebäude näher zu kommen, soll die Bundesregierung bis spätestens Mitte 2012 eine neue Energieeinsparverordnung (EnEV) ausarbeiten, welche die Vorgaben zur Energieeinsparung in Häusern verschärft. Dies schreibt auch die EU-Gebäuderichtlinie von 2010 den Mitgliedstaaten vor. Sie muss dann spätestens nach weiteren sechs Monaten in Kraft treten. Neben Verschärfungen soll sie aber auch Vereinfachungen bei den Berechnungsregeln enthalten.

von Frank Kemter (Quelle: http://ratgeber.immowelt.de/wohnen/recht/tipps-fuer-vermieter/artikel/artikel/das-aendert-sich-2012-fuer-mieter-immobilienkaeufer-und-eigentuemer.html)

Zurück

Kontakt

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitags
9.00 bis 17.00 Uhr

Termine am Abend und Wochenende gerne nach Vereinbarung. 

FriendlyMakler Landshut
Inh. Johann Grassl
Neustadt 436
Ecke Bischof-Sailer-Platz
84028 Landshut
www.FriendlyMakler-Landshut.de
info@FriendlyMakler-Landshut.de
Tel: 0871 / 97 4 97-010
Fax: 0871 / 97 4 97-015